Xenon-Scheinwerfer

Xenon-Scheinwerfer

Quelle: hella.com

Der Xenon-Scheinwerfer besteht aus der Gasentladungslampe, dem Xenon-Vorschaltgerät und dem Reflexions- bzw. Projektionssystem. Bi-Xenon bedeutet, dass Fern- und Abblendlicht von einem Projektionsmodul realisiert wird. Dieses hat den Vorteil, dass nur ein Vorschaltgerät benötigt wird. So werden auf engstem Bauraum zwei Lichtverteilungen mit großem Lichtstrom realisiert.

Durch den Einsatz einer beweglichen Blende kann rein mechanisch zwischen den Lichtverteilungen für das Fern- und Abblendlicht umgeschaltet werden. Damit ist außer der Stellmechanik für die Blende kein zusätzlicher Aufwand für einen separaten Scheinwerfer mit eigener Steuerelektronik notwendig. Zudem reicht das Fernlicht weiter, und die Randbereiche der Straße werden deutlich besser ausgeleuchtet.

Unterschied Halogen- zu Xenon-Scheinwerfern